Klimawandel

Reicht trotz Klimawandel das Wasser künftig noch aus?

Im Gegensatz zu anderen Flüssen im Voralpenland speist sich der Lech sowohl aus Schmelzwasser, das in Schnee und Eis gespeichert ist, als auch aus direkten Niederschlägen. Der Lech ist mit seinen Stauseen zudem ein stark regulierter Fluss, eben wegen der bereits heute bestehenden Nutzung der Wasserkraft. Er ist daher weniger anfällig für mögliche Folgen des Klimawandels, die heute noch niemand tatsächlich vorhersagen kann. So war die Wassermenge im Lech im Durchschnitt der vergangenen zehn Jahre sogar etwas höher als im Durchschnitt der vergangenen 30 Jahre.